#systemchangenotclimatechange

System Change not Climate Change:

Der Bundestag hat am 03.07.2020 das sogenannte #Kohleausstiegsgesetz verabschiedet. Dagegen protestierte @F4F_wuerzburg heute in der Würzburger Innenstadt. Die Aktivist:innen führten auf der Straße ein Theaterstück auf, in welchem sie mit einem Kohlebagger Dörfer und Wälder abrissen, während #LEAG und #RWE sinnbildlich davon profitierten. Nach den symbolischen Klimaschutz-Versuchen im Klimapäckchen ist das Kohleausstiegsgesetz offenbar der nächste Anlauf der kapitalistischen Konzerne gegen die Klimagerechtigkeit. RWE erhält 2,4 Milliarden Euro Entschädigung zugesprochen, obwohl der Konzern der größte Klimasünder Deutschlands ist und bis 2038 weiter Kohle verstromen darf. Doch hierdurch wird nicht nur das Pariser Klimaschutzabkommen zur Einhaltung des 1,5 Grad-Zieles verfehlt, sondern auch die 2 Grad werden dadurch immer unrealistischer. Zur Orientierung: die gleiche Summe erhielt der deutsche ÖPNV als #Corona-Konjunkturpaket. Damit zeigt die Regierung klar, dass sie auf der Seite des fossilen Kapitalismus steht und das die Zukunft bleibt. Eine FFF-Aktivistin sagte dazu: „Mich macht es fassungslos, was die Bundesregierung sich da rausnimmt. Solch enorme Summen an Steuergeldern in die Taschen dieser Konzerne wandern zu lassen, anstatt konkrete, politische Entscheidungen zu Klimaschutz zu treffen und die Gelder in erneuerbare Energien fließen zu lassen, ist eine Unverschämtheit!“ Seit bald 2 Jahren demonstrieren Millionen von Menschen bei Fridays For Future für die Einhaltung der Pariser Klimaziele, doch die Regierungen weltweit beweisen: sie stehen gegen eine gerechte Welt. Denn ungleich härter wird der globale Süden die Folgen des Klimawandels ertragen müssen. Dürren und Hungersnöte sind heute schon an der Tagesordnung und führen zu Kriegen und Flucht. Es wird endlich Zeit, den Kohleausstieg selbst in die Hand zu nehmen und dem Kapitalismus ein Ende zu bereiten. Denn unter seinem ewigen Streben nach maximalem Profit, egal wie schädlich es ist, wird es keine Klimagerechtigkeit geben. Darum: #SystemChangeNotClimateChange.

#LieberDattelnessen, als #DattelnIV anzuschließen! Was es damit auf sich hat, erfahrt ihr im Thread von @EGWuerzburg:

twitter.com/EGwuerzburg/st…

Ende Gelände Würzburg (@EGwuerzburg):
Lieber Datteln essen als Datteln IV anschließen!

Film dich, wie du eine (oder 4) Dattel(n) isst. Teil das Video und diesen Aufruf unter #lieberdattelnessen auf Twitter &

schick dein Video an lieberdattelnessen@gmx.de. Wir schneiden alle zusammen!

#systemchangenotclimatechange