#schweinfurt

Auf die Straße mit der @IGBAU! - Busfahrt ab #Würzburg

Am Freitag, 21.08.20, demonstrieren die Arbeiter:innen im Bauhauptgewerbe für höhere Löhne und eine Bezahlung der Wegezeit. Aus Würzburg bringt uns ein Bus über #Schweinfurt (Abfahrt dort: 9:15, XXL-Lutz, Parkplatz) nach #Erlangen.

Treffpunkt für Würzburg: 21.08.20, 8:45h, Talavera. Anmeldung über IG BAU Mainfranken. Informiert eure Kolleg:innen und schließt euch an!

Facebook-Event: facebook.com/events/2747511…

Solidarität mit dem Stattbahnhof Schweinfurt!

Dem Schweinfurter Kulturzentrum Stattbahnhof fallen alle Einnahmen während des #Corona-Shutdowns weg. Dennoch haben sie laufende Kosten zu decken. Um die enormen Verluste halbwegs ausgleichen zu können, hat der Stattbahnhof einen Online-Shop eingerichtet.¹

Wir von Schwarzlicht #Würzburg unterstützen den Stattbahnhof mit einem Sticker-Paket! Bei jeder Bestellung im Stattbahnhof-Onlineshop werden euch schöne Sticker und Flyer von Schwarzlicht Würzburg, @antifa_wue und @nika_bayern beigelegt. In dem Online-Shop findet ihr T-Shirts, Tonträger, Buttons und „Dies Das“. „Eigentlich wollten wir nur eigene Merch-Artikel anbieten“, schreibt der Stattbahnhof. Doch viele Bands kamen auf den „Statti“ zu und spendeten eigenen Merch! Diesen findet ihr nun ebenfalls im Online-Shop Der Stattbahnhof hat als einziges großes Anlaufzentrum für alternative Subkultur in der gesamten Region Schweinfurt eine wichtige Funktion. Seit 1997 residiert das Kulturzentrum Stattbahnhof in den ehemaligen Schalter- und Wartehallen des Bahnhofs #Schweinfurt-Stadt. Entstanden ist es aus dem Kollektiv „die schreinerei“, das bereits in den 1980ern gegründet wurde. Perfekt am Main gelegen, zieht das soziokulturelle Zentrum jedes Wochenende Hunderte an. Zahlreiche bekannte Bands spielten bereits in dem Kulturzentrum östlich der Altstadt. Neben dem vielseitigen Liveprogramm bietet der „Statti“ Discoabende, Kneipenspecials (Bingo, Quiz) und eine selbstverwaltete Kneipe an.² Der Statti muss auch nach Corona weiter existieren! Auf Spenden wollen sie allerdings nicht angewiesen sein. Diese sollen laut den Statti-Betreiber*innen lieber der Seenotrettung zugute kommen. Deshalb rufen wir euch auf: Stöbert euch durch den Statti-Shop! ¹ Der Online-Shop des Statti: stattbahnhof-sw.de/index.php/onli…

² stattbahnhof-sw.de/index.php/der-…

HÖCKE LÖST FLÜGEL AUF!

Endlich mal eine gute Nachricht! Der Machtkampf in der AfD zwischen Faschisten und Ultra-Reaktionären mit bürgerlicher Fassade eskaliert. Björn Höcke hat die Auflösung seiner faschistischen Suborganisation „Der Flügel“ beschlossen. In einem heute erschienenen Interview mit Götz Kubitschek in der neurechten „Sezession“ sagt Höcke er sei „peinlich berührt“, dass die AfD gestern gefordert habe den „Flügel“ aufzulösen. Der „Flügel“ sei sehr selbstbewusst aufgetreten, laut Höcke habe er aber nicht nur „politikfähige, also geeignete Leute“ angezogen. Sprich: Die „Flügel“-Anhänger haben zu deutlich gezeigt, was sie sind: Nazis. Er beklagt sich über die Beobachtung durch den VS und greift die AfD-Parteispitze scharf an: „Diejenigen aber, die den »Flügel« mißverstanden haben und ihn verfilzen wollten, werden nicht mithalten können – genausowenig wie diejenigen in der Partei und im Bundesvorstand, die auf Kosten ihrer Parteifreunde allzu gute Kontakte zum Establishment suchen.“ Der Flügel wurde 2015 gegründet, ist ultrarechts-faschistisch orientiert und gruppiert sich v. a. um Björn Höcke, Andreas Kalbitz und Hans-Thomas Tillschneider. Die Suborganisation hat einen großen Einfluss innerhalb der Partei. Flashback: Am 28. April 2016 kam Höcke nach #Schweinfurt zu einer #NoAfD-Demonstration. Ihm folgten zahlreiche Größen der rechten und neurechten Szene. Die etwa 200 Rechten wurden durch eine Sitzblockade der Antifa kurzzeitig gestoppt. Die zwölf Blockierer*innen wurden allesamt mehrere Stunden festgenommen, teilweise auf die Wache gebracht und zu hohen Geldstrafen verurteilt. Der letzte Berufungsprozess wegen angeblicher „Nötigung“ ging im Sommer 2018 zu Ende. Zugunsten des Angeklagten: Das Verfahren wurde ohne Auflagen eingestellt. Also gönnt euch zu Hause ein Glas Sekt/Robby Bubble und freut euch: „Der Flügel“ ist Geschichte und wir können vom Sofa aus zuschauen, wie sich die AfD selbst zerfleischt! Die Gegendemonstration, Sitzblockade und Faschodemo seht ihr im Video der Schweinfurter Nachrichten TV - Schweinfurt Fernsehen: youtube.com/watch?v=mm-Zm8…