Démosphère

Der Démosphère-Kalender informiert über alle kommenden Veranstaltungen in Würzburg. Denkt daran, eure eigenen Veranstaltungen einzureichen!

Timeline

Auch MissMutig hat nun einen Abschlussbericht zum Kongress und der Demonstration veröffentlicht: facebook.com/permalink.php?… twitter.com/schwarzlichtwu…

Schwarzlicht Würzburg (@schwarzlichtwue):
“You can’t pray the gay away!” Über die Demo gegen Konversionstherapien und die vorangegangene Mobilisierung gegen den APS-Kongress hat die Antifa Würzburg nun ihren Bericht veröffentlicht: antifawuerzburg.blogsport.eu/2019/06/berich… Bilder: Daniel P
Die Demo mit überwiegend jungen Menschen sowie die Zusammenarbeit mit MissMutig und @QueerPrideWue wird als Erfolg gelobt. Im Vorhinein wurde überregional von den Medien (@tazgezwitscher,@BR_Presse,@mainpost) auf den umstr. Kongress und die Verbindung zu OB Schuchardt hingewiesen
Dass das Thema Konversionstherapie von großer Aktualität ist zeigte heute Spahns erneute Bekräftigung, diese verbieten zu wollen (sueddeutsche.de/politik/konver…). Dem gegenüber steht der heutige Ausspruch gegen “Gender-Theorie” des Vatikans (www1.wdr.de/kultur/kulturn…).
Die Kirche und andere christliche Gruppierungen scheinen also auf ihren veralteten Vorstellungen zu beharren.

In Bayern werden Polizist*innen mit Bodycams ausgestattet. Ein weiterer Schritt in Richtung Überwachungsstaat? Dieser wird jedenfalls mit der Sicherheit von Polizist*innen begründet. Es scheint eher als würde hier wieder ein neues Mittel der Repression erprobt. twitter.com/mainpost/statu…

mainpost (@mainpost):
#Unterfranken: Spätestens zum #Kiliani-Start in #Würzburg sollen die ersten Einsatzkräfte mit #Körperkameras auf Streife gehen. Wie sie funktionieren und was das für den Bürger heißt. mainpost.de/10256976 #Bodycams #Polizei @PolizeiUFR

Denn solange Polizist*innen selbst entscheiden, wann gefilmt wird, wird es auch in Zukunft zu solchen Szenen kommen: twitter.com/nelsoncarrr/st…

Wir brauchen kein Überwachungssystem welches nur weiter die Freiheit einschränkt, wir brauchen Dokumentation von ‘beiden Seiten’,

Nelson Carr (@nelsoncarrr):
CW: #Polizeigewalt

Rückschau: 2015 wird ein gefesselter Mann von einem Polizisten zu Boden gerissen, schlägt mit dem Kopf auf den Boden auf. Das Einsatzprotokoll dazu klingt absurd – ist im Video gut gegenübergestellt. Der Polizist wurde freigesprochen: wien.orf.at/news/stories/2…

d.h. auch das Verhalten von Polizist*innen muss erfasst werden. Dazu gehört auch die Kennzeichnungspflicht! Noch immer scheitern Ermittlungen gegen Polizist*innen, da der*die Täter*in nicht ermittelt werden kann. Ebenso werden Klagen fallen gelassen da mit Gegenanzeigen gerechnet werden muss. Dank Corpsgeist bestätigen Kolleg*innen die zurechtgelegte Story. Das Wort von Polizist*innen wiegt schwerer vor Gericht.

An alledem ändern Bodycams: nichts

Wir erleben es täglich, stündlich, minütlich. Ja, nicht eine Sekunde vergeht ohne neuer ‘volks’-verhetzender Inhalte auf Facebook, Twitter und anderswo. Wirft Mensch nur einen Blick heraus aus der eigenen Filterblase, hinein in

geschlossene FB-Gruppen oder VK-Accounts rechter Personen springt die volle Wucht der Menschenverachtung entgegen. Mit Memes als Verbreitungsmittel von Hassbotschaften werden vor allem Jugendliche angesprochen und mit dem Hass vertraut gemacht. Weil soz. Netze nicht wirksam genug gegen diesen Hass vorgingen, ist in Deutschland 2017 das Netzwerkdurchsetzungsgesetz in Kraft getreten. Dieses soll Facebook und co. mit Geldstrafen zur Löschung strafbarer Inhalte bewegen. Die Unternehmen entwickelten daraufhin Algorithmen, welche ‘volks’-verhetzende Inhalte automatisch erkennen und entfernen sollten. Die Folge: rechte Trolle sprachen sich ab und meldeten massenhaft Posts ihrer Gegner. Die Algorithmen reagierten und sperrten Accounts wie den der Jüdischen

Allgemeine¹. Auch YouTube geht auf die Meldungen der Trolle ein und sperrt

Recherche-Videos über Nazis, während die gleichen Regeln bei ebenjenen nicht durchgesetzt werden.² @ContraPoints fasst es korrekt zusammen: Antifaschistischer Content wird wahrscheinlicher gelöscht, da dieser Hasssymbole aus Dokumentationszwecken verwendet, während die Far-Right nicht angegangen wird, da diese subtiler agieren und darum wissen, ihre Ideen zu verstecken. Da es dennoch immer wieder vorkommt, dass große rechte Accounts

entfernt werden, ziehen viele Gruppierungen, darunter PEGIDA, zum russischen Netzwerk VK um, wo sie der ‘Zensur’ weniger ausgesetzt sind. Allerdings sind nicht nur die öffentlichen Netzwerke von rechten Botschaften

durchsetzt. Das Verbreitungspotenzial von WhatsApp wird regelmäßig mit

Kettenbriefen unter Beweis gestellt.³ CN: Fremdenfeindlichkeit, Mord

Nun hat ein Urteil des AG Würzburg entschieden: Auch in einer WhatsApp-Gruppe mit 20 Teilnehmer*innen ist der Tatbestand der ‘Volks’-Verhetzung erfüllt: br.de/nachrichten/ne… CN: Fremdenfeindlichkeit, Mord

Ein ehemaliger Faschingsfunktionär teilte das Bild eines Soldaten mit

Maschinenpistole in der Hand mit dem Kommentar “Das schnellste deutsche Asylverfahren lehnt bis zu 1.400 Anträge in der Minute ab” Das Gericht entschied: weil der Täter damit rechnen musste, dass seine Botschaft von anderen Teilnehmer*innen weiterverbreitet wird, ist das Bild der Öffentlichkeit zugänglich und der Tatbestand damit erfüllt. Der Funktionär muss nun eine Geldstrafe von 7.200€ zahlen. Mit diesem Urteil ist die frühere Ansicht, Facebook sei öffentlich und WhatsApp privat, gebrochen und eröffnet einer Vielzahl anderer Fälle die Möglichkeit, strafrechtlich belangt zu werden. An dieser Stelle sei an die rechtsextreme WhatsApp-Gruppe Frankfurter Polizist*innen erinnert: hessenschau.de/gesellschaft/f…

Dass in den soz. Netzen, welche von den Klicks der Rechten profitieren, in

naher Zukunft ein umschwenken passiert, bleibt dennoch unwahrscheinlich. 1: sueddeutsche.de/digital/twitte…

2: twitter.com/ProgressVoice/…

3: praxistipps.chip.de/whatsapp-vorsi…

Sahil Habibi #Bernie2020 (@ProgressVoice):
Looks like @YouTube @TeamYouTube has taken down my video debunking Steven Crowder’s article that falsely attributes a Gregor Strasser quote to Hitler. This is an anti-nazi video, not one that promotes hate or violence. All that’s included is a picture of hitler with a fake quote.

Am 26.6 kommt Claus-Peter Reisch, Kapitän der Lifeline (@SEENOTRETTUNG), nach Veitshöchheim und nimmt an einer Diskussion zum Thema #Zivilcourage teil. Volle Solidarität mit @ClausReisch, welchem aufgrund der Veranstaltung mit Mord gedroht wird! Infos: wuerzburg.demosphere.net/event/1564 twitter.com/ClausReisch/st…

Claus-Peter Reisch (@ClausReisch):
Nachdem eine konkrete Morddrohung gegen mich eingegangen ist, findet mein Vortrag im Gymnasium Veitshöchheim am 26.6. unter Polizeischutz statt.

Die #Grünen sind so erfolgreich wie lange nicht. Bekannt für umweltfreundliche Kommunalpolitik sieht es auf Länderebene anders aus. Und was hat es mit Grüner Abschiebe- und Sozialpolitik auf sich? Ein Schwarzlicht-Autor blickt zurück auf Grüne “Erfolge”: de-de.facebook.com/schwarzlicht.w…

“You can’t pray the gay away!” Über die Demo gegen Konversionstherapien und die vorangegangene Mobilisierung gegen den APS-Kongress hat die Antifa Würzburg nun ihren Bericht veröffentlicht: antifawuerzburg.blogsport.eu/2019/06/berich… Bilder: Daniel P Die Demo mit überwiegend jungen Menschen sowie die Zusammenarbeit mit MissMutig und @QueerPrideWue wird als Erfolg gelobt. Im Vorhinein wurde überregional von den Medien (@tazgezwitscher,@BR_Presse,@mainpost) auf den umstr. Kongress und die Verbindung zu OB Schuchardt hingewiesen Dass das Thema Konversionstherapie von großer Aktualität ist zeigte heute Spahns erneute Bekräftigung, diese verbieten zu wollen (sueddeutsche.de/politik/konver…). Dem gegenüber steht der heutige Ausspruch gegen “Gender-Theorie” des Vatikans (www1.wdr.de/kultur/kulturn…). Die Kirche und andere christliche Gruppierungen scheinen also auf ihren veralteten Vorstellungen zu beharren.

Drei Tage vor der EU-Wahl verbreitete die #noafd in Würzburg diese islamophoben Flyer.

Dass die #noafd ein Problem mit der Religionsfreiheit hat ist uns seit längerem bekannt. In einem persönlichen Gespräch haben uns bereits Würzburger #noafd-Mitglieder davon überzeugen wollen, twitter.com/dampfpixel/sta…

SteamPixel (@dampfpixel):
Die #fckafd hat heute Ihre Nazipropaganda in #Würzburg verteilt. Zusammen mit aus dem Kontext gerissenen Zitaten aus dem Koran. Wo ist mein #Kantholz? So eine Scheiße verbreiten könnt ihr echt gut! Mehr aber auch nicht.
@dampfpixel Hatte die AfD an dem Tag einen Infostand oder wurde das nur geflyert?

dass der Islam keine Religion sei. Als Begründung wurden uns ähnliche Textstellen des Korans gezeigt (ja, ein #noafd-ler hatte den Koran dabei). Auf den Hinweis, dass solche Texte auch in der Bibel vorkommen, wurde uns geantwortet, dass diese ganz anders zu interpretieren seien. Zwei Tage später hatte die #noafd einen Infostand in der Innenstadt. Dieser wurde von Aktivist*innen blockiert

Der APS-Kongress ist zu Ende. MissMutig und Antifa informierten und mobilisierten Gegenprotest. Dabei wurde sich auf die Aussagen von Referent*innen der vergangenen Kongresse gestützt. Doch wie lief der diesjährige Kongress ab? Eine Person hat sich den Kongress von innen angesehen und nun ihren Bericht veröffentlicht: facebook.com/schwarzlicht.w…

Menschenschmuggel und Zusammenarbeit mit Schlepperbanden: mit diesen Vorwürfen wurde im Sommer 2017 der zur Seenotrettung umfunktionierte Fischerkutter Iuventa der @jugendrettet NGO von der ital. Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Der zweijährige Einsatz, welcher ca. 14.000 Menschen das Leben gerettet hatte, wurde zur Hälfte von einem Filmteam begleitet. Heute um 18:30 Uhr wird der daraus entstandene Film in Kooperation mit @mehrals16a im Central im

Bürgerbräu (@CentralProgkino) vorgeführt. Anschließend gibt es die Möglichkeit, mit @jugendrettet Mitgliedern ins Gespräch zu kommen. iuventa-film.de

#freeiuventa

Was sich aktuell neben dem Grombühler Norma abspielt ist ein trauriger Fall von (privater) Städtepolitik wie sie in vielen Orten betrieben wird: Menschen die

nicht ins Bild passen wird die Stadt so ungemütlich wie möglich gemacht. Seien es Nagelbänder unter Brücken oder wie hier auf Treppen. Lieber ist die Treppe unbenutzbar, als dass sie zum Sitzen zweckentfremdet wird. Diese Protestaktion macht auf ansonsten unscheinbare Vorgänge aufmerksam, vielen Dank dafür!

#Veganmania, 15.06.

Das vegane Festival in #Würzburg geht in die fünfte Runde: Diesen Samstag lädt der Verein Veganes Würzburg zum Unteren Markt. Für Menschen die schon immer #veganfood probieren wollten sowie für Menschen die nach neuen Anregungen suchen. Mit zahlreichen Initiativen und Essensständen werden die Alternativen zur

herkömmlich fleischlastigen fränkischen Küche aufgezeigt. Auch zu Umweltschutz an sich sind Gruppen wie @UnverpacktWue, Peta 2.0, und @SeaShepherdDe vor Ort. Mehr Informationen zu Termin und Veranstaltung gibt es hier: wuerzburg.demosphere.net/event/1376

Heute Abend ging die zweite 48h Mahnwache von @F4F_wuerzburg zuende.

Seit Freitag demonstrierten Schüler*innen unter dem Motto Klimatopia für mehr Umweltschutz. Mit Workshops, Diskussionen, Musik und einer Kleidertauschparty wurde sich tagsüber die Zeit vertrieben während nachts die Isomatten ausgerollt und in der Eichhornstraße campiert wurde. Umgeben von mitgebrachten Palmen stellte die Mahnwache eine grüne Insel im grauen Stadtbeton dar. Schon Freitag Mittag veranstaltete F4F eine Demonstration mit hunderten Teilnehmern und einer klaren Aussage: “Wir kämpfen für unsere Zukunft”. Bevor es daraufhin zur Mahnwache ging schloss sich F4F der Demo “You can’t pray the gay away” von MissMutig und Antifa Würzburg an. Anlass war der in dieser Woche stattfindende APS-Kongress. Redner*innen des Kongresses wird christlich fundierte Homophobie und Transphobie vorgeworfen.

Informationen zu Veranstaltungen und Mobilisierungen in und um #Würzburg: Schwarzlicht Würzburg gibt es nun auch auf Twitter!

Schreib uns doch eine DM, wenn du uns auf eine kommende Veranstaltung hinweisen oder einen Bericht über Vergangene einreichen willst Uns gibt es schon seit längerer Zeit auf Facebook: facebook.com/schwarzlicht.w… An dieser Stelle sei auch Démosphère angemerkt. Démosphère ist ein alternativer, parteiunabhängiger Kalender mit Veranstaltungen, welche ihr wirklich nicht verpassen dürft: wuerzburg.demosphere.net