Zwei Jahre nach dem rassistischen Anschlag in #Hanau: Erinnerung, Gerechtigkeit, Aufklärung, Konsequenzen!

Demonstration in #Würzburg

Samstag, 19.02.22,

um 16:00 Uhr,

auf den Mainwiesen bei der Talavera Am 19. Februar 2022 ist der rassistische und rechtsterroristische Anschlag in Hanau zwei Jahre her, bei dem zehn Menschen ihr Leben verloren. Die Angehörigen und Hinterbliebenen des Anschlags haben ihre Forderungen in die Öffentlichkeit getragen. Aktuell sprechen sie im Untersuchungsausschuss vor dem Hessischen Landtag über das Versagen der Behörden vor, während und nach der Tat. Sie sprechen über das unverzeihliche Fehlverhalten der Sicherheitskräfte in der Tatnacht, über die Unwilligkeit und Unprofessionalität von Staatsanwaltschaft und Polizei bei den Ermittlungen, bei der Verfolgung von Spuren und beim Schutz der Überlebenden und Hinterbliebenen. Sie sprechen über wiederkehrende Respektlosigkeiten und herabwürdigendes Verhalten von Beamt*innen gegenüber Angehörigen und Überlebenden und selbst gegenüber den Toten. Sie sprechen über den Normalzustand von institutionellem Rassismus in Deutschland.

Wir müssen die Namen der Opfer unvergessen machen! Ihre Namen sollen erinnern und mahnen, den rassistischen Normalzustand im Alltag zu beenden. Der rassistische Anschlag war auch ein Ergebnis der rechten Hetze von Politiker*innen, Parteien und Medien. Behörden und Sicherheitsapparate haben ihn durch ihre strukturelle Inkompetenz und Ignoranz weder verhindert noch aufgeklärt. Schluss damit! Es muss endlich politische Konsequenzen geben! Rassismus, egal in welcher Form, darf nicht mehr geduldet, verharmlost oder ignoriert werden.

Das fordern wir am Samstag, den 19.02.22, in Gedenken der Mordopfer, Überlebenden und ihren Angehörigen von Hanau. Geht mit uns auf die Straße, ab 16:00 Uhr auf den Mainwiesen bei der Talavera Würzburg und setzt mit uns ein klares Zeichen gegen Rassismus und Rechtsterrorismus! Kommt bitte mit FFP2-Masken und achtet während der gesamten Veranstaltung auf einen Mindestabstand von 1,5 m. Bringt gerne eigene Transpis, Schilder, Blumen und Kerzen mit. Nationalfahnen und Parteifahnen sind auf unserer Veranstaltung ausdrücklich nicht erwünscht. #saytheirnames

Gökhan Gültekin │ Sedat Gürbüz │ Said Nesar Hashemi │ Mercedes Kierpacz │ Hamza Kurtović │ Vili Viorel Păun │ Fatih Saraçoğlu │ Ferhat Unvar │ Kaloyan Velkov Gabriele R.