Hanau-Mahnmal in #Würzburg wiedererrichtet!

Ende Juli zerstörten FaschistInnen ein Mahnmal am Würzburger Dallenbergbad, das an die Opfer des rassistischen Terroranschlags von #Hanau erinnert. Nach nur drei Tagen waren alle Porträts der in Hanau Ermordeten neu gemalt worden. In kürzester Zeit fanden sich dutzende Würzburger Antirassist:innen zusammen und beantworteten deutlich die Zerstörung der Nazis. Finanziert wurde das Mahnmal vom Bezirksvorstand der Gewerkschaft IG BAU. An den Arbeiten war maßgeblich der Kulturverein des Wagenplatz e.V., die antirassistische Selbstorganisation BIPOC Hochschulgruppe Würzburg und die Antifa Würzburg beteiligt. Mehrere Passant:innen spendeten den antirassistischen Maler:innen Geld für Speis und Trank. Heute wurden letzte kleine Details fertiggestellt. Wenn Nazis das Bild erneut übermalen wollen, werden sie es schwer haben, denn innerhalb kürzester Zeit stehen hunderte bereit, die das Gedenken an den rassistischen Terror verteidigen.