3. #LockdownCapitalism Demo in Würzburg am 6. Februar ab 20 Uhr am Hauptbahnhof:

Solidarische Pandemiebekämpfung statt Ausgangssperren - für den Erhalt der Kultur nach #Corona! Am Samstag, 6. Februar demonstrieren wir zwischen 20 und 22 Uhr durch die Würzburger Innenstadt. Wir haben unsere Demo für den Erhalt der Kultur nach Corona bewusst während der nächtlichen Ausgangssperre angemeldet, um gegen die Maßnahmen von Söder zu demonstrieren. Ausgangssperren sind ein Mittel autoritärer Staaten, führen zu Frust über jegliche Coronamaßnahmen und sind unsozial. Je kleiner die Wohnung und je weniger Geld, desto härter trifft einen die Maßnahme. Währenddessen müssen die Menschen weiter arbeiten, sogar die deutsche Waffenindustrie läuft weiter auf Hochtouren.

Großkonzerne wie TUI, die Lufthansa oder die Autohersteller profitieren von Staatshilfen in Milliardenhöhe. Die Kulturbranche hingegen liegt brach. Arbeiter:innen und Künstler:innen in Clubs, Theatern, Museen, Bars, Kneipen oder Konzerthallen verloren zu einem großen Teil ihre Einkommensquelle. Trotz teils guten Hygienekonzepten waren sie diejenigen die unter dem „Lockdown Light“ am stärksten leiden mussten. Uns allen fehlt das kulturelle Leben und wir haben Angst nach Corona in einer Stadt zu leben ohne Konzerte, Theatervorführen und Partylocations. Deswegen fordern wir Geld für die Kulturschaffenden! Die Würzburger Bars, Kneipen, Clubs und Theater müssen bleiben! Kommt am Samstag, 6. Februar mit uns auf die Straße: Gegen Ausgangssperren und für den Erhalt der Kultur nach Corona! Tragt unbedingt eine FFP2-Maske und haltet euch an die Abstände. Wir sind eine antifaschistische Demonstration, auf der Antisemitismus und Verschwörungsideologie keinen Platz haben. Wer sich nicht an die Abstände hält, sich weigert Maske zu tragen, Impfungen dämonisiert, Corona leugnet oder die Gefahr durch das Virus herunterspielt, wird konsequent von unserer Demonstration ausgeschlossen. Ihr seid Künstlerin, Clubbetreiberin, Band oder arbeitet im Kulturbereich? Schreibt uns einfach an und tragt bei zur ersten Würzburger Demonstration während einer Ausgangssperre! Route: 20 Uhr Auftakt Würzburger Hauptbahnhof – Kaiserstraße – Juliuspromenade – Karmelitenstraße – Augustinerstraße – Sanderstraße – Sanderring – Abschlusskundgebung: Willy-Brandt-Kai (bis 22 Uhr). Wie komme ich nach der Demo nach Hause ohne Stress mit Polizei zu bekommen?

Ihr habt das Recht zu demonstrieren. Unsere Versammlung ist bei den örtlichen Behörden angemeldet. Am Wochenende entschied der Bayerische Verwaltungsgerichtshof “solange jede Art von beruflicher Tätigkeit oder die Versorgung von Tieren eine Ausnahme von der Ausgangssperre begründe, sei nicht ersichtlich, warum die Teilnahme an einer genehmigten Versammlung kein ähnlich triftiger Grund sein sollte.”

Und wenn ich doch Stress bekomme? Melde Dich bei uns, wir helfen Dir!