Wir möchten euch heute kurz zwei relativ unbekannte, aber dennoch sehr wichtige NGOs vorstellen:

„Women on Web“(@abortionpil) und @WomenOnWaves_ Sie sind zwei von der niederländischen Ärztin @rebeccagomperts gegründete Organisationen, die sich weltweit für das Recht auf #Schwangerschaftsabbrüche einsetzen. Sie führen diese operativ durch oder versorgen ungewollt Schwangere mit Abtreibungspillen. Women on waves, 1999 gegründet, steuern per Schiff Länder an, in denen #Abtreibungen illegal sind. Ungewollt Schwangere werden an Bord genommen und Schwangerschaftsabbrüche – nach niederländischem Recht legal - in internationalen Gewässern vorgenommen. Tabletten für einen medikamentösen Abbruch und empfängnisverhütende Mittel werden auch per Post oder Drohne verschickt. Leider werden ihre Pakete oft abgefangen und ihren Schiffen ein Anlegen am Hafen verwehrt. Doch ihr Ziel ist nicht nur Menschen mit Uterus sichere Schwangerschaftsabbrüche zu ermöglichen, sondern auch aufzuklären und zu informieren. Beide Organisationen stellen Informationen zu Verhütung und sicheren Schwangerschaftsabbrüchen online zur Verfügung und leisten wichtige Aufklärungsarbeit. Es gibt zahlreiche Beiträge rund um die Themen „Ich möchte abtreiben“, „Ich habe abgetrieben“ und wie man medikamentöse Abbrüche korrekt durchführt. Für Fragen und Hilfe stehen Hotlines in verschiedenen Ländern zur Verfügung. Außerdem bieten sie Kurse zu sicheren Schwangerschaftsabbrüchen und Geburtshilfe an. #MyBodyMyChoice

#AbortionIsAWomansRight womenonweb.org/en/page/521/ab…

womenonwaves.org

twitter.com/womenonwaves_?…

twitter.com/abortionpil

facebook.com/womenonwaves/

facebook.com/womenonwebif/

Doku über „Women on Waves“, „Vessel“: vesselthefilm.com