#Corona, Verschwörungstheorien und die AfD

Der #noAfD Kreisverband Würzburg verbreitet auf Facebook Fake News über #Covid_19.

Die in dieser Recherche referenzierten Screenshots finden sich auf unserer Website: schwarzlicht.org/p/2020-04-04-a… Während Prepper bisher – sogar unter Verschwörungstheoretiker*innen – einen eher verschrobenen Ruf hatten, sind Hamsterkäufe gerade ein allgegenwärtiges Phänomen. Die Corona-Pandemie bietet idealen Nährboden für Weltuntergangs- und Verschwörungsszenarien. Die Militäraktion „Defender Europe 2020“ wird als „Eroberung Europas“ oder „Vorbereitung des 3. Weltkriegs“ verkauft, Corona soll hierbei als Ablenkung dienen. Außerdem soll mit der – natürlich erfundenen – Krankheit, die Wirtschaftskrise vertuscht werden. Andere behaupten, Covid_19 wäre eine biologische Waffe, die aus einem chinesischen Labor stammt. Wieder andere, sind der Meinung das Virus stamme aus einem US-Labor. Auch darüber, ob Corona absichtlich oder versehentlich in Umlauf kam, sind sich die Verschwörungstheoretiker*innen nicht einig. Doch sie alle verbindet die Ansicht, dass wahlweise der Staat/die Politiker/die jüdische Weltverschwörung/Soros/Bill Gates/die USA irgendetwas vertuschen wollen. Auf WhatsApp, sozialen Netzwerken und YouTube kursieren zahlreiche Fake News rund um das Thema Corona. Wer für einen gewissen Zeitraum die Luft anhalten könne, sei nicht erkrankt, Trinken helfe, heißes Wasser mit Salz und Zitrone zum Gurgeln und viele weitere „Tipps“ und „Wahrheiten“, bar jeglicher Fakten. Überall sprießen selbsternannte „Expert*innen“ aus dem Boden, die dem RKI und Virologen offen widersprechen. Verschwörungen und Fake News haben ein solches Ausmaß angenommen, dass seriöse Medien und Nachrichtensendungen sich genötigt sehen, diese richtig zu stellen und vor ihnen zu warnen. Schon vor Wochen verbreitete sich beispielsweise eine angeblich interne Info der Uni Wien rasend, nach der ein Zusammenhang zwischen Corona und Ibuprofen bestünde. Die Universität musste klarstellen, dass dies nicht der Wahrheit entspräche (br.de/nachrichten/wi…). Der AfD Kreisverband Würzburg – der erst vor wenigen Wochen mehrfach durch antisemitische Äußerungen auffiel (Bericht Schwarzlicht twitter.com/schwarzlichtwu… & Bericht Burkhard Hose twitter.com/schwarzlichtwu…) teilte in den letzten Tagen zwei YouTube-Videos

Schwarzlicht Würzburg (@schwarzlichtwue):
Den heutigen #noAfD-Infostand hat sich der Würzburger Hochschulpfarrer @HoseBurkhard zum Anlass genommen, die Kandidat*innen der #noAfD, welche kürzlich mit antisemitischen Äußerungen aufgefallen sind ( direkt anzusprechen.

Schwarzlicht Würzburg (@schwarzlichtwue):
Der Fall der antisemitischen Äußerungen der Würzburger #noAfD geht weiter! twitter.com/schwarzlichtwu…

Schwarzlicht Würzburg (@schwarzlichtwue):
Endlich wurde das Geschwurbel der Würzburger #noAfD‘ler auf Video aufgenommen und kann damit vor Gericht verwendet werden.

Der Würzburger OB Christian Schuchardt kündigt die erste Anzeige wegen #Volksverhetzung an: schreibdasauf.info/gegen-juden-un… (Artikel von @WolfgangJung) twitter.com/schwarzlichtwu…

Schwarzlicht Würzburg (@schwarzlichtwue):
Antisemiten und Rassisten – Die Würzburger #noAfD

Muzafar Mehmood hat die AfD in Würzburg bei ihrem allwöchentlichen Infostand am Sternplatz besucht. Besonders Herold Peters-Hartmann, Vorsitzender der AfD in Würzburg, entlarvt sich als Antisemit.
„Wir haben in Deutschland ein ganz großes Problem. Wir haben hier die Blöcke, ein Mal die Christen, dann haben wir nochmal einen Block, der sehr viel Einfluss hat – wirtschaftlich, kulturell.
Das sind die Menschen des Blocks der Juden“, sagt Peters-Hartmann und vertritt damit die zutiefst antisemitische Legende einer jüdischen Elite.
Im weiteren Verlauf des Interviews bestätigt er seinen Antisemitismus „[Die Juden] haben sehr viel Macht, sehr viel Einfluss“ und wünscht sich ein „homogenes Volk“. „Das wäre ein Traum“, so der Vorsitzende der Würzburger AfD.
Silvio Kante ist stellvertretender Vorsitzender der Würzburger #noAfD. Als Mehmood dem Würzburger AfD‘ler ein paar Fragen stellt, gerät Kante sofort ins Straucheln und muss zugeben, dass er den Koran selbst nie gelesen hat.
Er unterstützt Gaulands Aussage, der Islam sei in Deutschland ein Fremdkörper. Angesprochen auf brennende Heime entgegnet Kante: „Welche Flüchtlingsheime brennen den in Deutschland?“.
Mehmood entkräftet Kantes Mythen: „@ProAsyl sagt für 2017 alleine, dass es 1713 flüchtlingsfeindliche Vorfälle gab, davon mindestens 23 Brandanschläge. Und dieser Herr hat von keinem einzigen mitbekommen?“
Wolfgang von Eyb, aktueller AfD-Kandidat zur Würzburger Stadtratswahl, bezeichnet sich selbst als Islamexperte. Als Mehmood ihn konfrontiert, verzieht sich der adelige Spitzenkandidat.
Seine rassistisch motivierte Islamkritik erträgt die Widersprüche nicht.

Am Samstag möchte die #noAfD eben jene rassistischen und antisemitischen Positionen öffentlich vertreten. Es gilt, dagegen aufzustehen und entschieden zu widersprechen.
Zunächst möchte die #noAfD am Würzburger Sternplatz ab 10 Uhr einen Infostand abhalten. Eventuell wird dieser, wie vergangene Woche der Fall, innerhalb der Innenstadt verschoben. Vergangenen Samstag war die #noAfD gegenüber des H&M anzutreffen. twitter.com/schwarzlichtwu…

Schwarzlicht Würzburg (@schwarzlichtwue):
#noAfD-Stand blockiert!

Kaum hat die AfD ihren Stand in der Würzburger Innenstadt (Schönbornstr./ggü H&M) aufgebaut, formiert sich Protest. Etliche Antifaschist*innen zeigen den völkischen Rassist*innen, dass in Würzburg kein Platz für rechte Hetze sein soll!
Noch bis 14 Uhr soll der Stand stehen. Unterstützt den Protest!
Auch die @OMASGEGENRECHTS sind dabei.

Engagierte Antifas aus Würzburgs Süden müssen zum Anti-AfD-Protest vielleicht gar nicht so weit fahren. Vergangene Woche errichtete die #noAfD parallel zum Infostand in der City einen Infostand am Heuchelhof.
Wir informieren euch, wenn wir von einem zweiten Infostand mitbekommen. Zudem lädt sich die #noAfD am Samstag zu einer „Informationsveranstaltung“ den AfD-Bundestagsabgeordneten Gerold Otten ein.
Wenn ihr selbst zufällig Kneipenbesitzer*in oder Barbesitzer*in seid, checkt mal, wer bei euch am Samstag reserviert hat.
Beim vergangenen Mal hat es ja super geklappt und sowohl der Hofbräukeller, als auch die Gaststätte des TSV Rottendorf, haben die AfD-Reservierung storniert!
Muzafar Mehmoods sehenswerte Kurzdokumentation über die Islamhetze der #noAfD verlinken wir euch hier: youtube.com/watch?v=1sikQo…

Der Würzburger Hochschulpfarrer @HoseBurkhard schließt sich OB Christian Schuchardt an und stellt ebenfalls Strafanzeige wegen Volksverhetzung. #noAfD

br.de/nachrichten/am…

Josef Schuster, Präsident des @ZentralratJuden und Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde in Würzburg, hat sich nun auch dazu geäußert. Er sieht in den Aussagen den Gegenbeweis zum von der #noAfD gestellten Anspruch, ‘nicht antisemitisch zu sein’.
Der @mainpost zufolge werde der Fall nun auch von der Staatsanwaltschaft geprüft und ein Fachkommissar für Staatsschutzangelegenheiten habe bereits Ermittlungen aufgenommen.

Es gilt ein Mal mehr: wenn die #noAfD am morgigen Samstag wieder in der Stadt steht, müssen wir das auch!
Quelle: m.mainpost.de/regional/wuerz…
twitter.com/nasir_ahmad/…

Nasir Ahmad (@nasir_ahmad):
Nach #Islamhetze: OB von Würzburg, Christian Schuchardt, will die AfD wegen Volksverhetzung anzeigen.

Wisst ihr wie man sowas nennt? #WehrhafteDemokratie und ein wehrhafter Oberbürgermeister. Genau DAS brauchen wir aktuell und zwar in GANZ 🇩🇪.

wuerzburgerleben.de/2020/02/28/kom…

Zu seinem Gespräch hat er folgenden Bericht verfasst:
Ich habe die beiden Kandidaten, über deren antisemitische und islamfeindliche Aussagen vor zwei Wochen MTA Germany Studios und dann auch @mainpost, @BR24 , @WolfgangJung und andere berichtet haben, spontan zur Rede gestellt.
Ich habe sie gefragt, warum sie immer noch für den Stadtrat kandidieren und dagegen laut protestiert. Sie sagten, sie würden weiterhin kandidieren, weil das, was sie gesagt hätten, richtig sei.
Eine Kandidatin legte noch nach und betete mir die üblichen Verschwörungsmythen (Soros, Rothschild) vor.

Ich habe auch ausdrücklich als katholischer Vorsitzender der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit gegen die antisemitischen Stereotype protestiert.
Ich gab mich dann auch als Priester zu erkennen.

Der Würzburger Kreisvorsitzende dieser Partei sagte daraufhin, er werde jetzt die Polizei holen, damit die Kinder auf der Straße vor mir geschützt würden, denn ich gehöre ja zu denen, die Kinder missbrauchen.
Dann gab er vor, seine Vorfahren seien im KZ ermordet worden und auch der Kandidatin, die vorher über die “reichen Juden” schwadroniert hatte, sprach jetzt davon, sie sei ja auch Jüdin.
Der Vorsitzende kündigte an, er werde mich jetzt anzeigen, denn ich hätte ihn als Juden beleidigt.

Ich weiß nicht, ob mein Protest sinnvoll war, aber ich konnte nicht anders.
Und ich bin stolz auf die Mitbürger*innen in dieser Stadt, die dazukamen, stehenblieben und mich alle - ohne Ausnahme - unterstützten und stärkten. Ich bin dankbar für die jungen Leute, die um uns herum schweigend Handzettel mit Informationen zu dieser Partei verteilten.#seidlaut

über Corona, die Verschwörungstheorien verbreiten (Bilder 1.1 & 1.2). Die Videos „covid-19 – Die GANZE Wahrheit“ (geteilt am 29. März, 14:24 Uhr) und „Corona 11 von Dr. Bodo Schiffmann (geteilt am 28. März, 23:11 Uhr) wurden auf YouTube gesperrt, da sie gegen die Gemeinschaftsregeln verstoßen. Bei ersterem lässt sich leider nicht mehr nachvollziehen, welches Video namens „Die GANZE Wahrheit“ genau geteilt wurde – dafür ist die Auswahl zu groß, aber „Corona 11“ ist noch aufzufinden. Es ist Teil einer bisher 14-teiligen Reihe von Coronavideos von Dr. Bodo Schiffmann. In diesem wird Corona mit Grippewellen verglichen und verharmlost. Es ist von Euthanasie von Menschen über 80 Jahren die Rede, die nicht mehr beatmet, sondern mit Opiaten getötet werden sollen. Schiffmann, der glaubt, dass „auf der ganzen Welt keine ansteigenden Krankheitsfälle messbar“ wären, fordert seine Zuhörer*innen auf, das RKI und den „unsäglichen Zahlenverbreiter“ Prof. Drosten zu hinterfragen. Stattdessen solle man auf Dr. Wodarg und Prof. Bhakdi hören, die seit Wochen für ihre umstrittenen Ansichten kritisiert werden (twitter.com/schwarzlichtwu…).

Schwarzlicht Würzburg (@schwarzlichtwue):
Den heutigen #noAfD-Infostand hat sich der Würzburger Hochschulpfarrer @HoseBurkhard zum Anlass genommen, die Kandidat*innen der #noAfD, welche kürzlich mit antisemitischen Äußerungen aufgefallen sind ( direkt anzusprechen.

Schwarzlicht Würzburg (@schwarzlichtwue):
Der Fall der antisemitischen Äußerungen der Würzburger #noAfD geht weiter! twitter.com/schwarzlichtwu…

Schwarzlicht Würzburg (@schwarzlichtwue):
Endlich wurde das Geschwurbel der Würzburger #noAfD‘ler auf Video aufgenommen und kann damit vor Gericht verwendet werden.

Der Würzburger OB Christian Schuchardt kündigt die erste Anzeige wegen #Volksverhetzung an: schreibdasauf.info/gegen-juden-un… (Artikel von @WolfgangJung) twitter.com/schwarzlichtwu…

Schwarzlicht Würzburg (@schwarzlichtwue):
Antisemiten und Rassisten – Die Würzburger #noAfD

Muzafar Mehmood hat die AfD in Würzburg bei ihrem allwöchentlichen Infostand am Sternplatz besucht. Besonders Herold Peters-Hartmann, Vorsitzender der AfD in Würzburg, entlarvt sich als Antisemit.
„Wir haben in Deutschland ein ganz großes Problem. Wir haben hier die Blöcke, ein Mal die Christen, dann haben wir nochmal einen Block, der sehr viel Einfluss hat – wirtschaftlich, kulturell.
Das sind die Menschen des Blocks der Juden“, sagt Peters-Hartmann und vertritt damit die zutiefst antisemitische Legende einer jüdischen Elite.
Im weiteren Verlauf des Interviews bestätigt er seinen Antisemitismus „[Die Juden] haben sehr viel Macht, sehr viel Einfluss“ und wünscht sich ein „homogenes Volk“. „Das wäre ein Traum“, so der Vorsitzende der Würzburger AfD.
Silvio Kante ist stellvertretender Vorsitzender der Würzburger #noAfD. Als Mehmood dem Würzburger AfD‘ler ein paar Fragen stellt, gerät Kante sofort ins Straucheln und muss zugeben, dass er den Koran selbst nie gelesen hat.
Er unterstützt Gaulands Aussage, der Islam sei in Deutschland ein Fremdkörper. Angesprochen auf brennende Heime entgegnet Kante: „Welche Flüchtlingsheime brennen den in Deutschland?“.
Mehmood entkräftet Kantes Mythen: „@ProAsyl sagt für 2017 alleine, dass es 1713 flüchtlingsfeindliche Vorfälle gab, davon mindestens 23 Brandanschläge. Und dieser Herr hat von keinem einzigen mitbekommen?“
Wolfgang von Eyb, aktueller AfD-Kandidat zur Würzburger Stadtratswahl, bezeichnet sich selbst als Islamexperte. Als Mehmood ihn konfrontiert, verzieht sich der adelige Spitzenkandidat.
Seine rassistisch motivierte Islamkritik erträgt die Widersprüche nicht.

Am Samstag möchte die #noAfD eben jene rassistischen und antisemitischen Positionen öffentlich vertreten. Es gilt, dagegen aufzustehen und entschieden zu widersprechen.
Zunächst möchte die #noAfD am Würzburger Sternplatz ab 10 Uhr einen Infostand abhalten. Eventuell wird dieser, wie vergangene Woche der Fall, innerhalb der Innenstadt verschoben. Vergangenen Samstag war die #noAfD gegenüber des H&M anzutreffen. twitter.com/schwarzlichtwu…

Schwarzlicht Würzburg (@schwarzlichtwue):
#noAfD-Stand blockiert!

Kaum hat die AfD ihren Stand in der Würzburger Innenstadt (Schönbornstr./ggü H&M) aufgebaut, formiert sich Protest. Etliche Antifaschist*innen zeigen den völkischen Rassist*innen, dass in Würzburg kein Platz für rechte Hetze sein soll!
Noch bis 14 Uhr soll der Stand stehen. Unterstützt den Protest!
Auch die @OMASGEGENRECHTS sind dabei.

Engagierte Antifas aus Würzburgs Süden müssen zum Anti-AfD-Protest vielleicht gar nicht so weit fahren. Vergangene Woche errichtete die #noAfD parallel zum Infostand in der City einen Infostand am Heuchelhof.
Wir informieren euch, wenn wir von einem zweiten Infostand mitbekommen. Zudem lädt sich die #noAfD am Samstag zu einer „Informationsveranstaltung“ den AfD-Bundestagsabgeordneten Gerold Otten ein.
Wenn ihr selbst zufällig Kneipenbesitzer*in oder Barbesitzer*in seid, checkt mal, wer bei euch am Samstag reserviert hat.
Beim vergangenen Mal hat es ja super geklappt und sowohl der Hofbräukeller, als auch die Gaststätte des TSV Rottendorf, haben die AfD-Reservierung storniert!
Muzafar Mehmoods sehenswerte Kurzdokumentation über die Islamhetze der #noAfD verlinken wir euch hier: youtube.com/watch?v=1sikQo…

Der Würzburger Hochschulpfarrer @HoseBurkhard schließt sich OB Christian Schuchardt an und stellt ebenfalls Strafanzeige wegen Volksverhetzung. #noAfD

br.de/nachrichten/am…

Josef Schuster, Präsident des @ZentralratJuden und Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde in Würzburg, hat sich nun auch dazu geäußert. Er sieht in den Aussagen den Gegenbeweis zum von der #noAfD gestellten Anspruch, ‘nicht antisemitisch zu sein’.
Der @mainpost zufolge werde der Fall nun auch von der Staatsanwaltschaft geprüft und ein Fachkommissar für Staatsschutzangelegenheiten habe bereits Ermittlungen aufgenommen.

Es gilt ein Mal mehr: wenn die #noAfD am morgigen Samstag wieder in der Stadt steht, müssen wir das auch!
Quelle: m.mainpost.de/regional/wuerz…
twitter.com/nasir_ahmad/…

Nasir Ahmad (@nasir_ahmad):
Nach #Islamhetze: OB von Würzburg, Christian Schuchardt, will die AfD wegen Volksverhetzung anzeigen.

Wisst ihr wie man sowas nennt? #WehrhafteDemokratie und ein wehrhafter Oberbürgermeister. Genau DAS brauchen wir aktuell und zwar in GANZ 🇩🇪.

wuerzburgerleben.de/2020/02/28/kom…

Zu seinem Gespräch hat er folgenden Bericht verfasst:
Ich habe die beiden Kandidaten, über deren antisemitische und islamfeindliche Aussagen vor zwei Wochen MTA Germany Studios und dann auch @mainpost, @BR24 , @WolfgangJung und andere berichtet haben, spontan zur Rede gestellt.
Ich habe sie gefragt, warum sie immer noch für den Stadtrat kandidieren und dagegen laut protestiert. Sie sagten, sie würden weiterhin kandidieren, weil das, was sie gesagt hätten, richtig sei.
Eine Kandidatin legte noch nach und betete mir die üblichen Verschwörungsmythen (Soros, Rothschild) vor.

Ich habe auch ausdrücklich als katholischer Vorsitzender der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit gegen die antisemitischen Stereotype protestiert.
Ich gab mich dann auch als Priester zu erkennen.

Der Würzburger Kreisvorsitzende dieser Partei sagte daraufhin, er werde jetzt die Polizei holen, damit die Kinder auf der Straße vor mir geschützt würden, denn ich gehöre ja zu denen, die Kinder missbrauchen.
Dann gab er vor, seine Vorfahren seien im KZ ermordet worden und auch der Kandidatin, die vorher über die “reichen Juden” schwadroniert hatte, sprach jetzt davon, sie sei ja auch Jüdin.
Der Vorsitzende kündigte an, er werde mich jetzt anzeigen, denn ich hätte ihn als Juden beleidigt.

Ich weiß nicht, ob mein Protest sinnvoll war, aber ich konnte nicht anders.
Und ich bin stolz auf die Mitbürger*innen in dieser Stadt, die dazukamen, stehenblieben und mich alle - ohne Ausnahme - unterstützten und stärkten. Ich bin dankbar für die jungen Leute, die um uns herum schweigend Handzettel mit Informationen zu dieser Partei verteilten.#seidlaut

Zu Herold Peters-Hartmann: Peters-Hartmann ist der Vorsitzende des Würzburger AfD-Kreisverbands. Er geriet in Kritik, als er in einem Video von MuslimTvDe behauptete: „Wir haben in Deutschland ein ganz großes Problem. Wir haben hier die Blöcke, ein Mal die Christen, dann haben wir nochmal einen Block, der sehr viel Einfluss hat – wirtschaftlich, kulturell. Das sind die Menschen des Blocks der Juden“ (youtube.com/watch?v=1sikQo…). Der Bezirksvorstand Unterfranken forderte daraufhin seinen Rücktritt und eine zweijährige Ämtersperre und der Landesverband distanzierte sich von den getroffenen Aussagen (twitter.com/schwarzlichtwu…).

Schwarzlicht Würzburg (@schwarzlichtwue):
Den heutigen #noAfD-Infostand hat sich der Würzburger Hochschulpfarrer @HoseBurkhard zum Anlass genommen, die Kandidat*innen der #noAfD, welche kürzlich mit antisemitischen Äußerungen aufgefallen sind ( direkt anzusprechen.

Schwarzlicht Würzburg (@schwarzlichtwue):
Der Fall der antisemitischen Äußerungen der Würzburger #noAfD geht weiter! twitter.com/schwarzlichtwu…

Schwarzlicht Würzburg (@schwarzlichtwue):
Endlich wurde das Geschwurbel der Würzburger #noAfD‘ler auf Video aufgenommen und kann damit vor Gericht verwendet werden.

Der Würzburger OB Christian Schuchardt kündigt die erste Anzeige wegen #Volksverhetzung an: schreibdasauf.info/gegen-juden-un… (Artikel von @WolfgangJung) twitter.com/schwarzlichtwu…

Schwarzlicht Würzburg (@schwarzlichtwue):
Antisemiten und Rassisten – Die Würzburger #noAfD

Muzafar Mehmood hat die AfD in Würzburg bei ihrem allwöchentlichen Infostand am Sternplatz besucht. Besonders Herold Peters-Hartmann, Vorsitzender der AfD in Würzburg, entlarvt sich als Antisemit.
„Wir haben in Deutschland ein ganz großes Problem. Wir haben hier die Blöcke, ein Mal die Christen, dann haben wir nochmal einen Block, der sehr viel Einfluss hat – wirtschaftlich, kulturell.
Das sind die Menschen des Blocks der Juden“, sagt Peters-Hartmann und vertritt damit die zutiefst antisemitische Legende einer jüdischen Elite.
Im weiteren Verlauf des Interviews bestätigt er seinen Antisemitismus „[Die Juden] haben sehr viel Macht, sehr viel Einfluss“ und wünscht sich ein „homogenes Volk“. „Das wäre ein Traum“, so der Vorsitzende der Würzburger AfD.
Silvio Kante ist stellvertretender Vorsitzender der Würzburger #noAfD. Als Mehmood dem Würzburger AfD‘ler ein paar Fragen stellt, gerät Kante sofort ins Straucheln und muss zugeben, dass er den Koran selbst nie gelesen hat.
Er unterstützt Gaulands Aussage, der Islam sei in Deutschland ein Fremdkörper. Angesprochen auf brennende Heime entgegnet Kante: „Welche Flüchtlingsheime brennen den in Deutschland?“.
Mehmood entkräftet Kantes Mythen: „@ProAsyl sagt für 2017 alleine, dass es 1713 flüchtlingsfeindliche Vorfälle gab, davon mindestens 23 Brandanschläge. Und dieser Herr hat von keinem einzigen mitbekommen?“
Wolfgang von Eyb, aktueller AfD-Kandidat zur Würzburger Stadtratswahl, bezeichnet sich selbst als Islamexperte. Als Mehmood ihn konfrontiert, verzieht sich der adelige Spitzenkandidat.
Seine rassistisch motivierte Islamkritik erträgt die Widersprüche nicht.

Am Samstag möchte die #noAfD eben jene rassistischen und antisemitischen Positionen öffentlich vertreten. Es gilt, dagegen aufzustehen und entschieden zu widersprechen.
Zunächst möchte die #noAfD am Würzburger Sternplatz ab 10 Uhr einen Infostand abhalten. Eventuell wird dieser, wie vergangene Woche der Fall, innerhalb der Innenstadt verschoben. Vergangenen Samstag war die #noAfD gegenüber des H&M anzutreffen. twitter.com/schwarzlichtwu…

Schwarzlicht Würzburg (@schwarzlichtwue):
#noAfD-Stand blockiert!

Kaum hat die AfD ihren Stand in der Würzburger Innenstadt (Schönbornstr./ggü H&M) aufgebaut, formiert sich Protest. Etliche Antifaschist*innen zeigen den völkischen Rassist*innen, dass in Würzburg kein Platz für rechte Hetze sein soll!
Noch bis 14 Uhr soll der Stand stehen. Unterstützt den Protest!
Auch die @OMASGEGENRECHTS sind dabei.

Engagierte Antifas aus Würzburgs Süden müssen zum Anti-AfD-Protest vielleicht gar nicht so weit fahren. Vergangene Woche errichtete die #noAfD parallel zum Infostand in der City einen Infostand am Heuchelhof.
Wir informieren euch, wenn wir von einem zweiten Infostand mitbekommen. Zudem lädt sich die #noAfD am Samstag zu einer „Informationsveranstaltung“ den AfD-Bundestagsabgeordneten Gerold Otten ein.
Wenn ihr selbst zufällig Kneipenbesitzer*in oder Barbesitzer*in seid, checkt mal, wer bei euch am Samstag reserviert hat.
Beim vergangenen Mal hat es ja super geklappt und sowohl der Hofbräukeller, als auch die Gaststätte des TSV Rottendorf, haben die AfD-Reservierung storniert!
Muzafar Mehmoods sehenswerte Kurzdokumentation über die Islamhetze der #noAfD verlinken wir euch hier: youtube.com/watch?v=1sikQo…

Der Würzburger Hochschulpfarrer @HoseBurkhard schließt sich OB Christian Schuchardt an und stellt ebenfalls Strafanzeige wegen Volksverhetzung. #noAfD

br.de/nachrichten/am…

Josef Schuster, Präsident des @ZentralratJuden und Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde in Würzburg, hat sich nun auch dazu geäußert. Er sieht in den Aussagen den Gegenbeweis zum von der #noAfD gestellten Anspruch, ‘nicht antisemitisch zu sein’.
Der @mainpost zufolge werde der Fall nun auch von der Staatsanwaltschaft geprüft und ein Fachkommissar für Staatsschutzangelegenheiten habe bereits Ermittlungen aufgenommen.

Es gilt ein Mal mehr: wenn die #noAfD am morgigen Samstag wieder in der Stadt steht, müssen wir das auch!
Quelle: m.mainpost.de/regional/wuerz…
twitter.com/nasir_ahmad/…

Nasir Ahmad (@nasir_ahmad):
Nach #Islamhetze: OB von Würzburg, Christian Schuchardt, will die AfD wegen Volksverhetzung anzeigen.

Wisst ihr wie man sowas nennt? #WehrhafteDemokratie und ein wehrhafter Oberbürgermeister. Genau DAS brauchen wir aktuell und zwar in GANZ 🇩🇪.

wuerzburgerleben.de/2020/02/28/kom…

Zu seinem Gespräch hat er folgenden Bericht verfasst:
Ich habe die beiden Kandidaten, über deren antisemitische und islamfeindliche Aussagen vor zwei Wochen MTA Germany Studios und dann auch @mainpost, @BR24 , @WolfgangJung und andere berichtet haben, spontan zur Rede gestellt.
Ich habe sie gefragt, warum sie immer noch für den Stadtrat kandidieren und dagegen laut protestiert. Sie sagten, sie würden weiterhin kandidieren, weil das, was sie gesagt hätten, richtig sei.
Eine Kandidatin legte noch nach und betete mir die üblichen Verschwörungsmythen (Soros, Rothschild) vor.

Ich habe auch ausdrücklich als katholischer Vorsitzender der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit gegen die antisemitischen Stereotype protestiert.
Ich gab mich dann auch als Priester zu erkennen.

Der Würzburger Kreisvorsitzende dieser Partei sagte daraufhin, er werde jetzt die Polizei holen, damit die Kinder auf der Straße vor mir geschützt würden, denn ich gehöre ja zu denen, die Kinder missbrauchen.
Dann gab er vor, seine Vorfahren seien im KZ ermordet worden und auch der Kandidatin, die vorher über die “reichen Juden” schwadroniert hatte, sprach jetzt davon, sie sei ja auch Jüdin.
Der Vorsitzende kündigte an, er werde mich jetzt anzeigen, denn ich hätte ihn als Juden beleidigt.

Ich weiß nicht, ob mein Protest sinnvoll war, aber ich konnte nicht anders.
Und ich bin stolz auf die Mitbürger*innen in dieser Stadt, die dazukamen, stehenblieben und mich alle - ohne Ausnahme - unterstützten und stärkten. Ich bin dankbar für die jungen Leute, die um uns herum schweigend Handzettel mit Informationen zu dieser Partei verteilten.#seidlaut

OB Schuchardt und Hochschulpfarrer Hose stellten Strafanzeige wegen Volksverhetzung Auf seiner Facebook-Chronik finden sich zahlreiche Links und Posts rund um das Thema Chemtrails und die Illuminaten (Bilder 2.1 - 2.7). Etwa ein Drittel von Peters-Hartmanns Post wurden von Facebook gelöscht oder als Fehlinformation gekennzeichnet. Er teilt Beiträge von rechten YouTuber*innen, Höcke und Verschwörungstheoretiker*innen und bezweifelt den menschengemachten Klimawandel (Bilder 3.1 - 3.7). Außerdem ist er Fan vom ehemaligen italienischen Innenminister Salvini, Trump, Orban und Höcke (Bilder 4.1 – 4.7). Die Beiträge über Chemtrails sind relativ harmlose Verwirrungen, über die noch geschmunzelt werden könnte, würde Peters-Hartmann nicht auch Videos teilen, in denen von „Rassenvermischung“ (Bild 6) oder „Vermischung zu einer Negriod (sic!) Asiatischen (sic!) Mischrasse mit IQ 90“ die Rede wäre (Bilder 7.1 & 7.2). In einem geteilten Text heißt es über Geflüchtete: „Sie kommen als wilde Eroberer um zu brandschatzen und nicht mal das, ist ihnen bewusst. Sie handeln instinktiv weil sie lebenslang ums Überleben kämpften. Sie handeln aggressiv, weil sie spüren, ahnen und wissen, sie treffen auf eine Gesellschaft, die verlernt hat, sich wehrhaft zu zeigen. Sie wollen Teilhabe ohne Teilnahme. Sie haben leider nicht die kognitiven [intellektuellen] Fähigkeiten, die vorgefundenen wunderbaren Strukturen weiterzuentwickeln. Sie kommen nicht, um aufzubauen, sondern um zu zerstören.“ (Bilder 8.1 – 8.3). Auch ein Video von Jürgen Elsässer, dem Herausgeber des Compact-Magazins, ist auf einer Chronik zu finden (Bild 9). Wie bereits in seinem Interview mit MusilmTvDe zu erkennen ist, glaubt Peters-Hartmann an jüdische Verschwörungsszenarien. Ein Video trägt „Soros-finanzierten EU-Eliten“ bereits im Titel (Bild Nr. 4.1) und ein Kommentar über „Multimillionäre wie Rotschild, Soros u.s.w. und Banken“ bleibt unkommentiert unter einem seiner Beiträge („Nicht sog Flüchtlinge oder Migranten wollen die deutsche Identität zerstören, sondern Deutsche die ihr eigenes Deutschsein hassen!“) stehen. (Bilder 10.1 und 10.2). Unter einem von ihm geteilten Video kommentiert er: „werden bestimmt einige feucht im Schritt, wenn sie dieses Video sehen, wäre für eine gute E–lösung“. (Bild 11) Dies zeigt abschließend: Peters-Hartmann ist alles andere als ein harmloser Spinner. Mit diesem Vorsitzenden, verwundert es nicht, dass der Kreisverband Verschwörungstheorien auch auf seiner Facebook-Seite verbreitet.